Immer mehr Anleger und Mieter suchen nach einer Möglichkeit Kryptowährungen in Ihren Anlagemix aufzunehmen, so ist es nicht verwunderlich, dass ebenfalls eine Hinterlegung der Mietkaution interessant für die Realisierung in Kryptowährungen ist. Nicht zuletzt kann es sich bei der Mietkaution um mehrere tausend Euro handeln, da die dreifache Monatskaltmiete für die Kautionshinterlegung durch den Vermieter gefordert werden kann.

Wie funktioniert eine Mietkaution mit Kryptowährungen?

Es gibt verschiedene Arten der Kautionshinterlegung, so ist dies immer eine Absprache zwischen Mieter und Vermieter – wobei der Vermieter für die Anlage aus dem Mietrecht Vorgaben erhält, wenn dieser die Kaution hinterlegt. Legt der Mieter die Kaution an, und der Vermieter akzeptiert die Art der Kaution gibt es mehr Möglichkeiten, bspw. die eines Mietkautiondepots oder aber auch einer Mietkautionsbürgschaft – also einer Versicherung für die eigentliche Kautionssumme.

Direkte Anlage in Kryptowährungen und treuhändische Verwaltung

Legt der Mieter nun bspw. den Gegenwert der Kaution in Kryptowährungen wie Bitcoin oder Altcoins an, so können diese Werte in ein separates Wallet transferiert werden, welches wiederum treuhändisch verwaltet wird, bspw. in einem Bankschließfach oder durch eine dritte unabhängige Person. Dies wäre bspw. auch eine bessere Mietbürgschaft, bei welcher eine Privatperson für den Mieter bürgt.

Alternative Optionen für die Nutzung von Kryptowährungen

Alternativ wäre es auch denkbar, dass der Mieter eine Mietkautionsbürgschaft abschließt und das dadurch frei gewordene Kapital selber in Kryptowährungen investiert – unabhängig von der eigentlichen Kaution. Ein Vergleich verschiedener Kautionsbürgschaften ist hier direkt möglich, der günstigste Anbieter ist 2021 derzeit INZMO:

+

Das Mietkautionsdepot als Investitionsvehikel

Zuletzt ist es auch denkbar ein Mietkautionsdepot einzurichten und in Fonds zu investieren, welche in Kryptotechnologien, Mining oder direkt in Kryptowährungen mittels Zertifikate investiert.

Hierzu sollte man vorab klären und überlegen, welche Fonds in Frage kommen und ob diese über Depotanbieter wie bspw. FFB oder DWS möglich sind zu kaufen – bei diesen Depotanbietern ist ein Mietkautionsdepot möglich.

Auf justETF gibt es eine Auflistung verschiedener ETFs und ETNs, welche physisch besichert sind und einer der größten Fonds ist hierbei BTCetc – ETC Group Physical Bitcoin (DE000A27Z304), andere sind 21Shares Bitcoin ETP (CH0454664001) und CoinShares Physical Bitcoin (GB00BLD4ZL17). Leider gibt es bei den Anbietern von Kautionsdepots häufig bestimmte Nischenfonds nicht zum Kauf, bzw. dies müsste individuell angefragt werden.

Hier eine Auflistung von Cryptofonds, welche bei den Kautionsdepot Anbietern verfügbar sind:

FondsnameISINDepotanbieter
BIT Global Crypto Leaders R-IDE000A3CNGM3FFB Kautionsdepot
Incrementum Crypto Gold Fund EUR R
LI1100044299FFB Kautionsdepot
Incrementum Crypto Gold Fund EUR P
LI1134530594FFB Kautionsdepot

FFB Depot

Ihre Vorteile im FFB Mietkautionsdepot

Online Depot eröffnen

Selbstständig Fonds für die Anlage auswählen

Beste Verpfändungserklärung im Vergleich

Für längerfristige Mietverhältnisse ideal

Keine Transaktionskosten bei Kauf/Verkauf (ausgenommen ETF-Fonds)

Nach Mietverhältnis einfach aufzulösen oder auch als Investition weiterhin nutzbar

Jetzt ein FFB Kautionsdepot einrichten


Zuletzt aktualisiert am:

Autor: Mietkaution Redaktion

Unsere Redaktion setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Damit Sie als Mieter und Vermieter auf dem neuesten Stand bleiben, sorgen unsere Redakteure regelmäßig mit aktuellen Artikeln dafür, dass Sie über alle Themen rund um die Mietkaution schnell und unkompliziert informiert werden.