Eine Mietkautionskonto ist eine Möglichkeit die Mietkaution für den Vermieter zu hinterlegen. Hierbei wird häufig ein Girokonto genutzt um das eigentliche Mietkautionskonto anzulegen. In der Regel ist das Girokonto kostenlos und dient als Grundlage um das Mietkautionskonto über das Onlinebanking einzurichten, trotzdem gibt es verschiedene Möglichkeiten ein Mietkautionskonto ohne Girokonto einzurichten.

Einrichtung eines Kautionskontos ohne ein Girokonto zu führen

Sparbuch MietkautionMöchte man bspw. ein Kautionskonto eröffnen, ohne ein eigenes Girokonto dafür zu führen bieten sich hierfür Mietkautionskontos an, welche direkt als Sparbuch eingerichtet werden ohne ein Girokonto zu eröffnen. Die Sparkontos oder Sparbücher sind losgelöst und dienen lediglich dem Zweck verpfändet zu werden. Je nach Bank wird das Handling von Konten unterschiedlich gehandhabt. Einige können ein Sparkonto nur in Kombination mit einem Girokonto einrichten, andere Banken können ein Sparkonto als Geschäftsbeziehung losgelöst von einem Girokonto anbieten. Bei der PSD Bank bspw. ist es möglich ein Mietkautionskonto einzurichten, ohne ein Girokonto führen zu müssen. Bei der DKB Bank wird ein Girokonto als Grundlage benötigt um das Mietkautionskonto zu nutzen.

Bei welchen Banken kann man ein Mietkautionskonto ohne Girokonto eröffnen?

Dies ist bei allen Banken möglich, die ein Sparkonto anbieten ohne ein Girokonto als Grundlage oder Erstkonto benötigen. Bspw. bei der PSD Bank, bei der BBBank, Volksbank oder Sparkasse. Häufig werden für diese Einrichtung des Sparkontos in Kombination mit der Verpfändung Gebühren fällig. Im Mietkautionskonto Vergleich erhält man eine Übersicht aller Banken inklusive Zinsen und Gebühren sowie der Möglichkeit das Kautionskonto online einzurichten.

Die Kaution ohne ein Girokonto begleichen

Es gibt die Möglichkeit ein Mietkaution zu bezahlen oder zu begleichen ohne ein eigenes Girokonto zu besitzen. Dies ist häufig für Ausländische Gäste in Deutschland eine Herausforderung, da für viele Dinge im alltäglichen Leben ein Girokonto sinnvoll und nützlich ist. Hat man jedoch kein deutsches Girokonto und möchte die Kaution unabhängig an den Vermieter übertragen, bieten sch hierfür folgende Möglichkeiten:

Sind diese Informationen hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das Girokonto als Grundlage für ein Kautionskonto

Für viele Banken ist das Girokonto die Grundlage für die Geschäftsbeziehung mit einem Kunden. Am Girokonto sind sehr viele funktionale Verbindungen zu den übrigen Bank-Geschäften, dass dieses je Kundenbeziehung mindestens einmal vorhanden ist.

Bspw. Überweisungen auf ein Sparkonto, die Einrichtung eines Sparbuchs, oder eines Depots. Viele Verbindungen (Überweisung von Sparkonto auf Girokonto, Verrechnungskonto für Depot-Einzahlungen oder Auszahlungen) sind mit dem Girokonto, bzw. dem Grundkonto des Kunden verbunden und ist daher nicht optional.

Je nach IT-Infrastruktur und Geschäftsprozesse der Banken ist dies variabel und kann je Bank unterschiedlich gehandhabt werden.

Nutzung einer Mietkautionsbürgschaft

Eine Mietkautionsbürgschaft kann eine Möglichkeit sein die Kaution ohne ein Girokonto bzw. Mietkautionskonto abzuwicklen. Bei der Bürgschaft kommt kein klassisches Konto für die Kaution zum Einsatz, sondern eine Versicherung bürgt für die Kautionssumme. Der Mieter zahlt in diesem Fall eine monatliche Gebühr, welche die Kaution durch die Versicherung ermöglicht. In der Regel liegt die Gebühr bei 3-5% der eigentlichen Kautionssumme, welche jährlich gezahlt werden muss. Ein Vergleich der einzelnen Anbieter ist hier möglich: