Sparkasse MietkautionEin Mietkautionskonto kann bei alle Banken angelegt werden, ebenfalls bei der Sparkasse. Analog zu anderen Banken, welche für ein Mietkautionkonto in Betracht kommen, wie bspw. die DKB bietet die Sparkasse die Möglichkeit ein Girokonto anzulegen und hierbei ein Mietkautionskonto als Unterkonto zu benutzen. Hierbei wird der Kautionsbetrag vom Girokonto auf das Unterkonto überwiesen. Anschließend erhält man eine Bürgschaftsurkunde übersendet.

Direkt am Bankschalter die Mietkaution abschließen

Die Sparkasse bietet mit Ihrem Filialnetz außerdem noch die Möglichkeit, dass der Kunde den Antrag nicht nur online machen kann, sondern ebenfalls vor Ort bei seinem persönlichen Ansprechpartner und Bankberater. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber den mittlerweile großteils nur noch Online-Banken ohne Filialnetz.

Wie funktioniert ein Mietkautionskonto bei der Sparkasse?

Ist man bereits Kunde bei der Sparkasse, so ist das Einrichten eines Mietkautionskontos denkbar einfach. Am Bankschalter kann man bei seinem Bankberater die Einrichtung absprechen. Vorausgesetzt das Girokonto weißt genügend Deckung auf, so kann die Kautionssumme direkt von diesem auf das neu eingerichtete Kautionskonto überwiesen werden. Anschließend erhält man die Bürgschaftsurkunde entweder am Schalter oder per Post zugeschickt.

Vorteile der Kaution bei der Sparkasse

  • Direkt am Bankschalter einrichten
  • Unkompliziert bei dem Bankberater einrichten
  • Vom Girokonto die Kaution überweisen lassen

Sie finden die Informationen zum Sparkassen Kautionskonto hilfreich? Dann bewerten Sie diese Seite:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 3,75 von 5)
Loading...