Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Mietkaution anzulegen. Der Mieter steht häufig beim Einzug in eine neue Immobilie vor der Frage, welche Art der Anlage man wählen soll. Hierbei werden verschiedene Faktoren wie bspw. Einfachkeit bei der Einrichtung, sowie Kosten und Rendite auf die Laufzeit der Mietdauer bedacht. Neben dem klassischen Mietkautionskonto, bzw. der Barkaution, welche der Vermieter anlegt gibt es ebenfalls die Möglichkeit ein Mietkautionsdepot anzulegen oder aber ein Bausparvertrag welcher für den Zweck der Mietkaution verpfändet wird. Je nach Anlage gibt es unterschiedliche Renditen – in der derzeitigen Nullzinsphase (2018/2019) gibt es für das reguläre Mietkautionskonto so gut wie keine Zinsen. Nutzen Sie den praktischen Mietkaution Vergleich um eine Übersicht der Vor- und Nachteile einzelner Angaben zu sehen.

 

Kategorien: Allgemein