Ein Mietkautionssparbuch ist eine Möglichkeit die Mietkaution zu hinterlegen. Das Sparbuch im eigentlichen Sinne mit einem physischen Buch hat jedoch häufig ausgedient und es handelt sich hierbei lediglich um ein digitales Konto.

Was ist ein Mietkautionssparbuch?

MietkautionssparbuchSo kann man ein Sparbuch dafür nutzen die Kaution zu überweisen und dieses Sparbuch anschließend mithilfe einer Bürgschaftsurkunde der Bank an den Vermieter zur Kaution zu nutzen. Der Vermieter hat mittels der Bürgschaftsurkunde die Möglichkeit im Falle des Falles auf die Mittel zurück zu greifen – in der Regel jedoch nur in speziellen Situationen, wobei der Mieter auch durch die Bank informiert wird.

Wieviel Zinsen bekommt man auf ein Mietkautionssparbuch?

Derzeit (2020) befinden wir uns in einer Niedrigzinsphase, wodurch man als Sparer auf einem regulären Sparkonto so gut wie keine Zinsen erhält. Die Zinsen orientieren sich hierbei an dem Leitzins der Zentralbank, welche seit ein paar Jahren ein historisches Tief erreicht hat um eine Rezession im Euroraum zu vermeiden. Dadurch erhält man auf ein Mietkautionssparbuch in der Regel 0,01% Zinsen, unabängig vom Anbieter. in Vergleich aufgrund der sonstigen Konditionen ist jedoch ratsam.

Tipp: Wenn Sie eine Anlage der Mietkaution mit einer höheren Rendite suchen, so ist das Mietkautionsdepot hierfür geeignet. Bei einem Mietkautionsdepot werden Fondsanteile in einem Depot gekauft und diese an den Vermieter verpfändet. In der Regel haben diese Sachwerte eine höhere Rendite als reguläre Spareinlagen mit 3-monatiger Kündigungdsfrist.

Jetzt mehr zum Mietkautionsdepot erfahren

Welche Anbieter gibt es für das Mietkautionssparbuch?

Die regionalen Banken wie bspw. die Sparkasse, Postbank oder Volksbank und die Hausbanken bieten ebenso ein Mietkautionssparbuch an, wie auch pure Onlinebanken. Hierbei sucht man nach Produkten wie bspw. Sparbuch, Sparcard, Sparkonto und wandelt dieses dann nach Absprache mit der Bank in ein Kautionskonto um. Wie man dann damit ein Mietkautionskonto eröffnet, kann man hier nachlesen.

Neben den regionalen Banken gibt es bei wenigen anderen Banken noch die Möglichkeit, so zum Beispiel bei der PSD Bank, bei der BBBank, der Santander Bank oder bei der UBS Bank. Hingegen sucht man bei Banken wie N26 oder ING (Vormal ING Diba) vergeblich nach einem Kautionssparbuch. Für viele Banken ist die Hinterlegung der Mietkaution nicht attraktiv, da diese einen Verwaltungsaufwand bedeuten und bisher noch keine digitalen Prozesse hierfür eingerichtet wurden, welche dies automatisieren können.

Tipp: Banken wie bspw. die DKB bieten einen reinen Onlineservice an, wo man ein Girokonto einrichtet und anschließend über das Onlinebanking das Kautionskonto erstellt und die Kautionssumme überweist.

Jetzt mehr zum DKB Kautionssparbuch erfahren

Mietkautionssparbuch Vergleich

Ein Vergleich der jeweiligen Anbieter können Sie in der folgenden Tabelle sehen und selber individuell berechnen. Die Unterschiede sind hierbei jedoch marginal, eher in der Handhabung, der Schnelligkeit und Unkompliziertheit bei der Einrichtung.

Sparkonto

AnbieterZinsKostenOnline möglichBerechnung
0,01% Ja, komplett
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1200,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1200,60€
Zum Anbieter
0,01% 15,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1215,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1185,60€
Zum Anbieter
0,03% 15€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1215,00€
5 Jahre Zinsertrag: 1,80€
Nach 5 Jahren: 1186,80€
Zum Anbieter
0,01% 20,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1220,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1180,60€
Zum Anbieter
0,01% Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1200,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1200,60€
Zum Anbieter
0,01% Nur in der Filiale
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1200,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1200,60€
Zum Anbieter
0,01% 30,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1200€
Gesamt: 1230,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,60€
Nach 5 Jahren: 1170,60€
Zum Anbieter

Wie kann man die Mietkaution als Vermieter anlegen?

Die Mietkaution kann sowohl durch den Mieter, als auch durch den Vermieter angelegt werden. Hierbei gibt es bspw. für den Mieter die Möglichkeit die Kaution auch in 3 Raten an den Vermieter zu überweisen, welche dann damit die Kaution anlegt. Gemäß Mietrecht hat der Vermieter die Verpflichtung diese getrennt von seinem sonstigen Vermögen insolvenzsicher zu hinterlegen. In diesem Fall wird die Kaution verpfndet und von der Bank treuhändisch verwaltet. Die DKB Bank bietet hierfür bspw. ein Vermieterpaket an, welches dies vereinfacht und kostenlos organisieren lässt.

Was ist der Unterschied zu einer Mietbürgschaft?

Eine Mietbürgschaft wird dann eingesetzt, wenn man nicht die Möglichkeit hat die Kautionssumme von 2-3 Nettokaltmieten zu hinterlegen. Es ist eine Versicherung, welche für die Kautionssumme bürgt. In diesem Fall ist es kein Sparprodukt wie ein Mietkautionssparbuch, welches eine Rendite liefert, sondern ein Versicherungsprodukt mit jährlichen Kosten. Es gibt Banken wie bspw. die SWK Bank oder aber auch die DKB Bank, welche eine Bankbürgschaft anbieten.

Mehr zur Mietbürgschaft kann man hier nachlesen.

Wie kann man das Mietkautionssparbuch auflösen?

Wie funktioniert die Rückzahlung der Kaution? Möchte man das Sparbuch für die Mietkaution wieder auflösen, so wird hierfür die Verpfändungserklärung benötigt, welche dem Vermieter übergeben wurde.

Hat man diese als Mieter zurück erhalten, kann man damit das Konto oder Sparbuch bei der Bank wieder auflösen und die Kautionssumme auszahlen lassen.

Hat der Vermieter das Sparbuch angelegt, so kann dieser das Sparbuch auflösen und auf ein Referenzkonto die Kautionssumme inklusive Zinsen zurückzahlen. Wurde die Kaution fälschlicherwise nicht getrennt vom sonstigen Vermögen angelegt, so hilft bei der Zinsberechnung der Zinsrechner mit historischen Zinsen.