Eine Mietkaution kann man in unterschiedlichen Arten hinterlegen. In dem Vergleich möchten wir eine Möglichkeit bieten sich über alle Arten der Kautionshinterlegung umfassend zu informieren um somit die für sich beste Art der Kaution zu finden. Diese 4 Möglichkeiten der Mietkaution sind derzeit bei uns im Mietkautionsvergleich:

  1. Klassisches Sparbuch (Barkaution im Falle des Vermieter Kautionskontos)
  2. Bankbürgschaft (Auch Bankaval oder Mietaval genannt)
  3. Mietkautionsbürgschaft / Kautionsschutzbrief / Mietbürgschaft
  4. Mietkautionsdepot

In der folgenden Tabelle des Mietkautionskontovergleichs prüfen wir die Arten der Mietkautionskonten in 5 Dimensionen:

  1. Finanziell: muss die Kaution vorhanden sein oder nicht
  2. Kosten: kommen Kosten bei Abschluss auf sie zu
  3. Akzeptanz: wird die Art der Mietkaution in der Regel vom Vermieter akzepiert
  4. Bonität: wird für die Mietkaution eine hohe Bonität vorrausgesetzt
  5. Onlineabschluss: können sie die Mietsicherheit bequem von zu Hause aus erledigen.

Der Mietkautionskontovergleich soll ihnen helfen, die richtige Art ihres Mietkautionskontos leichter zu finden. Es werden ihnen auf den Unterseiten, dann jeweils die Vor- und Nachteile der einzelnen Arten detaillierter erklärt und sie erfahren was genau für Bedingungen erfüllt sein müssen bzw welche genauen Kosten sie bei der Wahl ihrer Mietkautionsanlage zu erwarten haben. Die Möglichkeit eine Mietkaution mit einem Kredit zu finanzieren ist hier außer Acht gelassen, da es nur eine Art der Kapitalbeschaffung darstellt, die die Variante klassisches Sparbuch bedient.

Mietkautionskonto Vergleich

Der Vergleich der verschiedenen Sparbücher und Sparkonten ist in der folgenden Tabelle aufgeführt, hierbei wurde von einer Kautionssumme von 100€ ausgegangen und einer Laufzeit von 5 Jahren Mietdauer, diese Werte können Sie einfach und individuell anpassen um den Vergleich für Ihre Kaution zu berechnen.

Sparkonto

AnbieterZinsKostenOnline möglichBerechnung
0,01% Ja, komplett
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1000,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 1000,50€
Zum Anbieter
0,01% 15,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1015,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 985,50€
Zum Anbieter
0,03% 15€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1015,00€
5 Jahre Zinsertrag: 1,50€
Nach 5 Jahren: 986,50€
Zum Anbieter
0,01% 20,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1020,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 980,50€
Zum Anbieter
0,01% Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1000,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 1000,50€
Zum Anbieter
0,01% Nur in der Filiale
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1000,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 1000,50€
Zum Anbieter
0,01% 30,00€Nur Sparkonto,
Keine Mietkaution online
Anlagesumme: 1000€
Gesamt: 1030,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,50€
Nach 5 Jahren: 970,50€
Zum Anbieter

Im Kautionskonto Vergleich sind die jährlichen Zinsen aufgeführt, potentielle Kosten welche die Bank für die Einrichtung des Kontos als Gebühr nimmt sowie eine Berechnung der Zinsen und Kosten über die gewählte Laufzeit.

Mietkaution Anlagen im Vergleich

Die folgende Tabelle verdeutlicht noch einmal, welche verschiedenen Anlagemöglichkeiten es gibt, um die Mietkaution anzulegen. Hierbei werden sowohl die klassischen Sparbücher, als auch modernere Versicherungen wie bspw. die Mietkautionsbürgschaft aufgeführt und die finanziellen Implikationen für mehere Jahre Mietdauer beschrieben.

 FinanziellKostenAkzeptanzBonitätOnlineabschluss
SparbuchMietkaution muss aufgebracht werden, Zinsen sehr geringkeinesehr hochgutJa
BankbürgschaftMietkaution muss nicht aufgebracht werden4-7% der Kautionssumme pro JahrhochgutJa
MietkautionsbürgschaftMietkaution muss nicht aufgebracht werden4-7% der Kautionssumme pro Jahrhochmuss nicht vorhanden seinJa
Private MietbürgschaftMietkaution muss nicht aufgebracht werdenkeinegeringmuss beim Bürgen vorhanden seinNein, Vorlage gibt es als Download
MietkautionsdepotHöchste Rendite im VergleichDepotgebührenmoderatgutBei einigen Brokern wie bspw. FFB oder DWS
BausparvertragZwei Ziele gleichzeitig verfolgen - sparen und Kaution hinterlegenAbschlussgebühren bei NeuanlagemoderatgutDerzeit bei keiner Bausparkasse online

Bei der Anlage oder Einrichtung der Mietkaution gibt es kein Richtig oder Falsch – die jeweiligen Produkte sind je nach Lebenssituation, Mietdauer und Liquidität unterschiedlich zu bewerten – so kann eine Mietkautionsbürgschaft bspw. als Zwischenlösung genutzt werden, sofern eine vorhandene Mietkaution bisher noch nicht ausgezahlt wurde, jedoch bereits die kommende Mietkaution hinterlegt werden soll.

Ein Mietkautionsdepot kann eine Möglichkeit sein, langfristig in Fonds zu investieren und die Mietkaution als Investition zu sehen, welche langfristig eine höhere Rendite erbringt im Vergleich zu einem Kautionskonto. Möchte man schnell und einfach die Kaution einrichten, so ist dies bei einem Kautionsdepot eher nicht möglich, da man sich hierbei etwas Zeit nehmen muss um die Investition gut zu überlegen.

Mietkaution vergleichen mit Bewertungen

Ebenso stellt der Mietkautionskontovergleich nur eine Übersicht dar ohne die Produkte gegeneinander zu bewerten, da aus Sicht von mietkautionskonto.org jedes Produkt seine Vor- und Nachteile hat und sie in ihrer Art und Weise zu unterschiedlich, dass es nicht objektiv möglich ist diese miteinander zu vergleichen.

Sie finden die Informationen zum Mietkautionskonto Vergleich hilfreich? Dann bewerten Sie diese Seite:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...

Wenn Sie nach Erfahrungen und Bewertungen zu den einzelnen Produkten suchen, so sind diese häufig je nach Lebenssituation und subjektiv vorhanden, können häufig jedoch nicht generalisiert werden.

Mietkautionskonto Sparkonten im Vergleich

Häufig wird das Mietkautionskonto als Synonym für das Wort verwendet oder auch dafür gehalten. Ein Vergleich von verschiedenen Sparkonten ist somit eine Möglichkeit des Vergleichs, welche häufig gesucht wird. Hierbei geht es primär um die Kosten und die Zinsen, welche bei den verschiedenen Kreditinstituten angeboten wird. Ein Vergleich ist hierbei insbesondere dann interessant, wenn es verschiedenen Kosten und Zinssätze gibt. Ansonsten gäbe es lediglich die Einfachheit der Einrichtung, Onlineeinrichtung bzw. Bestellung oder welche Art der Zinsbindung die Anbieter ermöglichen.

Seitdem jedoch in den letzten Jahren die Niedrigzinsphase alle Angebote auf den gleichen oder ähnlichen Stand gebracht haben, ist ein Vergleich der Konditionen nicht mehr sinnvoll – es gibt keine besonders großen Veränderungen. Bleibt lediglich die Einfachkeit und Möglichkeit zur Einrichtung online übrig – hier hat sich in den letzten Jahren insbesondere die DKB herausgestellt. Eine Bank, bei welche das Einrichten und die Handhabung besonders einfach funktioniert. Eine Schrittanleitung mit sehr wenigen Schritten ist für ein Einrichtung eines Mietkautionskontos der DKB hier aufgelistet.

Neben der DKB gibt es jedoch auch noch weitere Anbieter, wie bspw. die Sparkasse, die Volksbank, die Commerzbank, das Sparkonto der GLS Bank, die Postbank oder aber auch die Deutsche Bank.

Wo bekommt man noch Zinsen auf die Mietkaution?

In der aktuellen Niedrigzinsphase ist es schwierig auf reguläre Spareinlagen noch Zinsen zu erhalten. In der Regel erhält man auf die Einlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist keine Zinsen mehr. Es gibt für die Mietkaution noch Anbieter, welche 0,01% Zinsen gewähren – dies ist jedoch verglichen mit der schleichenden Inflation eher ein Tropfen auf den heißen Stein. Möchte man daher die Mietkaution noch mit einer höheren Rendite nutzen, so wäre dies aktuell noch mit einem Mietkautionsdepot möglich. Hierbei wird ein Fondsdepot eingerichtet und Fondsanteile gekauft, bspw. von ETF-Fonds, welche eine breite Streuung und gleichzeitig eine geringe Volatilität haben. Diese Fondsanteile werden verpfändet – der MSCI World ETF Fond hat bspw. in den letzten Jahren eine Rendite von durchschnittlich 7% erbracht, dies ist derzeit mit keinem Mietkautionskonto möglich, jedoch muss man bedenken noch die Depotgebühren und steuerliche Abzüge mit einzuberechnen. Unabhängig davon ist diese Art der Mietkautionhinterlegung jedoch die derzeit lukrativste Möglichkeit.