Ein Mietkautionskonto kann bei alle Banken angelegt werden, ebenfalls bei der Sparkasse. Analog zu anderen Banken, welche für ein Mietkautionkonto in Betracht kommen, wie bspw. die DKB bietet die Sparkasse die Möglichkeit ein Girokonto anzulegen und hierbei ein Mietkautionskonto als Unterkonto zu benutzen. Hierbei wird der Kautionsbetrag vom Girokonto auf das Unterkonto überwiesen. Anschließend erhält man eine Bürgschaftsurkunde übersendet.

Direkt am Bankschalter die Mietkaution abschließen

Sparkasse MietkautionDie Sparkasse bietet mit Ihrem Filialnetz außerdem noch die Möglichkeit, dass der Kunde den Antrag nicht nur online machen kann, sondern ebenfalls vor Ort bei seinem persönlichen Ansprechpartner und Bankberater. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber den mittlerweile großteils nur noch Online-Banken ohne Filialnetz.

Kunden, welche gerne den persönlichen Kontakt am Schalter mit dem persönlichen Ansprechpartner möchten, können sich bei der Sparkasse glücklich schätzen. So kann direkt vor Ort am Sparkassen Schalter das Kautionskonto eingerichtet werden. Tipp: Fragen Sie nach den Konditionen und Kosten um einen Vergleich mit anderen Banken zu haben.

Online Mietkautonskonto einrichten

Aktuell wird leider noch kein Mietkautionskonto bei der Sparkasse angeboten, es gibt jedoch Banken, welche dies unterstützen, bspw. einzelne Banken der PSD Banken Gruppe, die BW Bank, oder aber die DKB Bank. Je nachdem ob man hier das Konto als Mieter oder Vermieter einrichtet, kann man hier bspw. das kostenlose DKB Mietkautionskonto nutzen, oder aber als Vermieter das DKB Vermieterpaket.

Wie funktioniert ein Mietkautionskonto bei der Sparkasse?

Mietkautionskonto bei der Sparkasse

Ist man bereits Kunde bei der Sparkasse, so ist das Einrichten eines Mietkautionskontos denkbar einfach. Am Bankschalter kann man bei seinem Bankberater die Einrichtung absprechen. Vorausgesetzt das Girokonto weißt genügend Deckung auf, so kann die Kautionssumme direkt von diesem auf das neu eingerichtete Kautionskonto überwiesen werden. Anschließend erhält man die Bürgschaftsurkunde entweder am Schalter oder per Post zugeschickt.

Vorteile der Kaution bei der Sparkasse

  • Direkt am Bankschalter einrichten
  • Unkompliziert bei dem Bankberater einrichten
  • Vom Girokonto die Kaution überweisen lassen

Nachteile bei dem Kautionskonto der Sparkasse

  • Aktuell nicht über das Online Banking zu erhalten
  • Sehr niedrige Sparzinsen aufgrund der Niedrigzinsphase
  • Je nach Sparkasse Einrichtungsgebühren

Sie finden die Informationen zum Sparkassen Kautionskonto hilfreich? Dann bewerten Sie diese Seite:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 3,29 von 5)
Loading...

Neben der Sparkasse, kann man außerdem ein Sparbuch für die Mietkaution bei den folgenden Banken einrichten lassen:

Häufige Fragen zum Kautionskonto der Sparkasse

Wie funktioniert die Auflösung eines Sparkassen Kautionssparbuchs?

Hat man in der Vergangenheit tatsächlich ein physikalischen Sparbuch mit Sperrvermerk dem Vermieter übergeben, so benötigt man dieses wieder als Mieter um damit die Kautionssumme ausbezahlt zu bekommen. Dieses reicht man bei der Sparkasse in der Filiale ein, oder schickt dieses per Einschreiben mit der Bitte zur Auflösung und Überweisung auf ein Referenzkonto. Die Zinsen werden anschließend nachgetragen und die Auszahlung kann erfolgen.

Hat man ein Mietkautionskonto bei der Sparkasse eingerichtet und möchte dieses Auflösen, so wird die Verpfändungserklärung hierfür benötigt. Diese wurde zu Beginn des Mietverhältnisses dem Vermieter übergeben. Hat man als Mieter die Erklärung wieder zurück erhalten, kann man diese an die Sparkasse schicken oder diese in der Filiale einreichen um die Auflösung des Sparkontos zu beantragen.